Gemeindegeschichte

  • Die Entstehung der Gemeinde für Christus geht auf den Schweizer Fritz Berger im frühen 20. Jahrhundert zurück.

  • Durch Verkündigungsdienste von Schweizer Evangelisten entstanden auch in Deutschland Gemeinden, die seit 1946 rechtlich selbständig als Evangelischen Brüderverein e.V. organisiert sind. 2010 wurde der Gemeindename in „Gemeinde für Christus e.V.“ geändert. Wir stehen in freundschaftlicher Verbindung mit der Schweizer Gemeinde.

Gemeindeorganisation

  • Der Gemeindeverbund „Gemeinde für Christus (GfC)“ besteht heute aus ca. 20 Ortsgemeinden, vorwiegend in Süddeutschland, die jeweils von Ältesten (örtlichen Verantwortlichen) betreut werden. Die Gottesdienste werden von hauptamtlich angestellten Pastoren und von ehrenamtlichen Verkündigern durchgeführt.

  • Wir führen keine Mitgliederlisten und erheben auch keine Mitgliedsbeiträge. Laut unserer Satzung gehört zu unserer Gemeinde „wer Jesus im Glauben als persönlichen Retter angenommen hat, ihm treu nachfolgt und sich zur Gemeinde hält“

 Reguläre Gottesdienste:

1. Sonntag - Gottesdienst 19:30 Uhr
2. Sonntag - Gebetsstunde 9:30 Uhr  
2. Sonntag - Familiengottesdienst 10:30 Uhr
3. Sonntag - Gottesdienst parallel dazu Kinderstunde anschließend Bistro 10:00 Uhr
4. Sonntag - Gottesdienst parallel dazu Kinderstunde 10:00 Uhr
5. Sonntag - regionale Konferenz im Wechsel mit GfC Enzklösterle 10:00 Uhr
Jeden Donnerstag - Biebelstunde 19:30 Uhr

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.